Einzelberatung

Scherbenhaufen, Windmühlen und Mauern

Auch wenn Du alleine zu mir kommst, stehst Du nicht alleine da.

Katharina Wanha steht auf Bank mit Regenschirm
Bild: Birgit Machtinger

 

In Deinem Leben verändert sich gerade vieles, zum Beispiel durch Trennung oder den Tod eines geliebten Menschen.

Du bist vielleicht in einer Phase der Neuorientierung - doch in welche Richtung?

Momentan ist alles zu viel – Alltag, Job, Kinder, Partnerschaft. Das Hamsterrad dreht sich und Du kannst nicht aussteigen.

 

 

Du möchtest Deine Sexualität intensiver leben, mit Deinem Körper in einen wertschätzenden Kontakt kommen. 

Diagnose Krebs. Dein Leben steht Kopf, der Boden unter Deinen Füßen ist weggezogen.

Ich hatte 2020 die Diagnose Brustkrebs und kenne alle Höhen und Tiefen. Mehr zum Thema Krebs findest Du hier.

 

 

Auch ich kenne die Windmühlen gegen die man kämpft, die Mauern die man baut und die Scherbenhaufen vor denen man steht. Und ich habe etwas wundervolles entdeckt! 

 

Wir sind selbst für unser Leben verantwortlich.

 

Du bestimmst welche Mauern Du baust - oder einreißt.

Ob Du auf den Scherben stehen bleibst - oder weiter gehst.

Du entscheidest, ob Du fortwährend gegen Windmühlen kämpfst, oder den Kampf endlich beendest.

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, mit der Akzeptanz dessen was ist, kann Veränderung beginnen.

AkzepTanz - Reise zu Dir selbst

Katharina Wanha zeigt Karte mit dem Spruch Ich löse mich von meinen Ängsten und Zweifeln
Bild: Birgit Machtinger

 

Ob in Deiner Partnerschaft, in der Familie oder in der Arbeit. Im täglichen Umgang miteinander drückt Dein Gegenüber „Deine Knöpfe“. Die Erlebnisse unserer Kindheit prägen unsere Persönlichkeit und die Art, wie wir auf andere reagieren. Bestimmte Verhaltensmuster und konkrete Glaubenssätze brennen sich ein. Die Stimmen von außen – ob Lob oder Kritik – werden, ungewollt und unbewusst, zu unseren inneren Kritikern.

 

 

Finde Deinen eigenen Rhythmus und begegne Dir wertschätzend. So richtest Du Deinen inneren Kompass aus und entscheidest welchen Weg Du gehst.

 

Bereit für eine Abenteuerreise zu Dir selbst, um Deine inneren Schätze zu finden?

Dann lass uns losgehen und wir lassen uns überraschen was wir finden – vielleicht und vor allem auch Dich selbst.

Selbstliebe fördern

Katharina Wanha schaut durch die Augen einer Vogelskulptur
Bild: Tina Flamm

 

 

Wir wünschen uns alle Geborgenheit, Sicherheit und Wertschätzung. Die Grundlage dafür ist für mich die Selbstfreundschaft.

Wie begegnest Du Dir?

Wie siehst Du Dich?

Wie gehst Du mit Dir um?

 

 

 

Alles was uns emotional stark trifft, betrifft uns auch und hat Einfluss auf die Qualität unseres Lebens. Es gilt zu erkennen, wie unsere Prägungen sind. Denn genau hier ist Deine Chance. Was möchtest Du verändern?

 

Riskiere einen ehrlichen, ungeschminkten Blick auf Dich selbst, um mehr über Deine Schatten und Schätze zu erfahren. Begib Dich auf die Spurensuche dieser Freundschaft. Nimm Dir Raum da wo es eng ist und erlaube Dir einen liebevollen Blick auf Dich selbst.


»Bei der Kunst des Lebens ist der Mensch sowohl der Künstler als auch der Gegenstand seiner Kunst.

Er ist der Bildhauer und der Stein, der Arzt und der Patient. «

Erich Fromm